b a c x
Spionage-Themen 21.02.2018

Spanischer Geheimdienst entschlüsselt historischen Code

Manche Codierungen wie die der berühmten Enigma wurden schnell geknackt, an anderen beißen sich Experten jahre- oder sogar jahrhundertlang die Zähne aus. Umso spannender ist es dann, wenn ein uraltes Rätsel gelüftet wird und sein Geheimnis preisgibt. Schon immer sitzen bei Nachrichtendiensten fähige Kryptografie-Experten, die sich intensiv mit dem Ver- und Entschlüsseln codierter Nachrichten beschäftigen.

[...]
Museum 16.02.2018

Rückblick: Operation Hamster. Vergrabene US-Sonden in der DDR

Verdeckte Operation waren im Kalten Krieg ein besonders heikles Feld geheimdienstlicher Aktivitäten. Besonders die US-amerikanischen Dienste waren auf diesem Feld weltweit aktiv. Doch über US-amerikanische Operationen in der DDR ist gemeinhin wenig bekannt. Die Sendung ECHT des MDR hat nun eine dieser spektakulären Spionagegeschichten – wortwörtlich – ausgegraben und erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Noch vor

[...]
Museum 09.02.2018

Deutsches Spionagemuseum ist Preisträger des Förderpreis Goldelse

Der Förderpreis des Wirtschaftskreises Mitte für herausragendes Engagement geht an das Deutsche Spionagemuseum. Im Rahmen des Neujahrsempfang am 6. Februar 2018 im CHAMÄLEON Theater  überreichte der Vorstand, vertreten durch Bezirksbürgermeister Stephan van Dassel und Bezirksstadrat Carsten Spallek, die GOLDELSE 2017 an Direktor Robert Rückel. Der Förderpreis GOLDELSE würdigt Unternehmen, Einrichtungen und Einzelpersonen, die sich in beispielhafter

[...]
Spionage-Themen 08.02.2018

Stasi im Rentenalter – 68 Jahre seit Gründung des MfS

Der 8. Februar 1950 ist das offizielle Gründungsdatum des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS, kurz: Stasi). Als Synonym für Gewalt, politische Unterdrückung und Massenüberwachung ging sie in die Geschichte ein und prägt bis heute das Bild eines Geheimdienstes in der deutschen Öffentlichkeit. Bei ihrer Gründung hatte die Stasi zwei geistige Väter: den allmächtigen sowjetischen Geheimdienst und

[...]
Museum 02.02.2018

Rückblick: „Die Simulation eines Nachrichtendienstes“ – BND-Präsident Reinhard Gehlen auf dem Seziertisch

Reinhard Gehlen war der Übervater des Bundesnachrichtendienstes schlechthin. Mythen, Gerüchte und (Selbst-)Glorifizierung rankten sich um ihn – nicht wenige von ihm selbst erarbeitet. Prof. Dr. Rolf-Dieter Müller, Mitglied der Unabhängigen Historikerkommission (UHK) des BND, die seit 2011 die Geschichte des deutschen Auslandsnachrichtendienstes bis 1968 erforscht, hat Reinhard Gehlen nun unter dem Mikroskop betrachtet. 2 Bände

[...]
Museum 16.01.2018

Rückblick: Topas trifft seinen Stasi-Führungsoffizier

Rainer Rupp, alias IM »Topas«, gilt als bedeutendster Spion der DDR-Auslandsaufklärung HV A im Westen. Jahrelang gelang es ihm, NATO-Dokumente der höchsten Geheimhaltungsstufe an die Stasi zu übermitteln. Erst 1993 brachten Stasi-Unterlagen seine Identität an Licht – und ihn ins Gefängnis. Im Deutschen Spionagemuseum trat Rainer Rupp am 11. Januar 2018 zum ersten Mal zusammen

[...]