Presse

Auf dieser Seite haben wir für Journalisten, Pressevertreter oder Blogger Text- und Bildmaterial zur Berichterstattung über uns zusammengestellt. Wollen Sie auf dem laufenden bleiben? Unser Newsletter berichtet über anstehende Veranstaltungen und Aktivitäten des Museums.


Pressemitteilungen

Nominierung zum »European Museum of the Year Award«
05. Dezember 2019


Deutsches Spionagemuseum präsentiert neue Ausstellung
26. November 2019


Deutsches Spionagemuseum deckt auf:
Bielefeld ist eine Erfindung der Stasi

04. September 2019


1 Million Besucher im Deutschen Spionagemuseum
14. August 2019


Schülerzeitung „Der Spargel“ gewinnt Sonderpreis des Deutschen Spionagemuseums beim Schülerzeitungswettbewerb der Länder
25. Februar 2019


342.000 Besucher im Jahr 2018 – Besucherrekord im Deutschen Spionagemuseum
3. Januar 2019


»Überwachung der Überwacher« Podiumsdiskussion zur parlamentarischen Kontrolle der Nachrichtendienste
mit BND-Präsident und Mitgliedern des Kontrollgremiums

19. November 2018


»Operationsgebiet Berlin. Zwischen alliierter Oberhoheit und NSU: Vergangenheit und Zukunft des Berliner Verfassungsschutzes« Podiumsdiskussion im Deutschen Spionagemuseum
21. Juni 2018


»Stasi 2.0? Demokratie, Diktatur und die deutschen Geheimdienste« Podiumsgespräch im Deutschen Spionagemuseum
06. März 2018


265.000 Besucher im Jahr 2017. Deutsches Spionagemuseum unter den meistbesuchten Museen der Hauptstadt
03. Januar 2018


»Die Agentenbrücke in Berlin«. Francis Gary Powers Jr. im Deutschen Spionagemuseum
02. November 2017


»Doppelagent Heinz Felfe entdeckt Amerika«. Fotoausstellung über die geheimen USA-Reisen des BND im Deutschen Spionagemuseum
02. Oktober 2017


Wie real ist 007? James Bond im Visier der Physik
20. Februar 2017


Fake News aus den 80ern: Die Aids-Verschwörung
19. Dezember 2016


Das Spy Museum Berlin wird zum Deutschen Spionagemuseum
29. Juli 2016


Kontakt

Sie haben Fragen zum Deutschen Spionagemuseum (ehemals Spy Museum Berlin)?
Kontaktieren Sie uns und wir beantworten Ihre Fragen jederzeit gerne, so lange diese nicht der Geheimhaltung unterliegen.
Natürlich stehen Ihnen unsere Geheimdiensthistoriker auch für Interviews und Expertisen zur Verfügung.

Mail
Schreiben Sie uns eine Mail und tragen sich hier für unseren Presseverteiler an:
presse@deutsches-spionagemuseum.de

Telefon
+49 30 / 39820045-0