Wir haben wieder für Sie geöffnet!

Event date: 11.12.2017 19:00

Die Gifte der Geheimdienste

Von mysteriösen Todesfällen und politischen Morden

Von DDR-Fluchthelfer Wolfgang Welsch, CDU-Politiker Uwe Barschel, bis hin zum ukrainischen Präsidenten Viktor Juschtschenko, dem FSB-Überläufer Alexander Litwinenko oder dem Halbbruder des nordkoreanischen Diktators Kim Jong-un – Gifte sind ein gefragtes Mittel, wenn es darum geht, heimlich zu töten. Heimlich? Gifte verraten mehr über die Täter und Auftraggeber als der Laie gemeinhin vermutet. Formulaturen sind wie Fingerabdrücke, Gifteinsätze manchmal wie symbolische Fingerzeige. Für Geheimdienste waren und sind Gifte dabei ein besonders nützliches Mittel: vom »Wahrheitsserum« bei Verhören bis hin zur Mordwaffe.

Walter Katzung, Toxikologe, Offizier im besonderen Einsatz der Stasi und UN-Gutachter für Toxikologie und chemische Waffen, entführt uns in die geheimnisvolle und komplizierte Welt der ungewöhnlichen Vergiftungen. Was unterscheidet geheimdienstliche Anwendungen von einfachen Vergiftungen? Welches waren die spektakulärsten Fälle von Gifteinsatz und wie identifiziert ein Gutachter einen Giftmord? Diese und andere spannende Fragen rund um das Thema Gift, Geheimdienste und politische Verstrickungen beschäftigen auch den ehemaligen Oberstaatsanwalt Heinrich Wille. Seine Ermittlungen und Publikationen befassen sich seit 30 Jahren mit einem der größten politischen Skandale der bundesdeutschen Geschichte – dem bis heute ungeklärten Tod von Uwe Barschel 1987. Mord oder Suizid? Nur giftig war es in jedem Fall …

 

Teilnehmer
Dr. Walter Katzung Toxikologe und Gutachter
Dr. Heinrich Wille Oberstaatsanwalt a.D.

Moderation
Dr. Helmuth Müller-Enbergs Historiker

 

Eintritt frei