Event date: 12.10.2021 20:00-

Wer hat Angst vorm BND?

Aus dem Innenleben eines Auslandsgeheimdienstes

Es war im Kanzleramt ein zähes Ringen um ein Buch des ehemaligen BND-Präsidenten Gerhard Schindler. Eine umstrittene Streitschrift auf dem Prüfstand der Behörden.

Die aktuellen und zunehmenden Bedrohungen sind so massiv wie vielfältig. Die Welt scheint ein Pulverfass zu sein. Kriege, Terrorismus und Cyberangriffe bedrohen uns täglich. Doch eine wirkliche Debatte darüber, wie unsere Sicherheitsbehörden dem begegnen können, hat bis heute nicht stattgefunden. Das sagt einer, der es wissen muss. Freiheit oder Sicherheit? Wo liegen dazwischen die Grenzen? Was bedeutet das für unsere Zivilgesellschaft und die Werte einer Demokratie?

Wie sieht aktuell unsere Sicherheitsarchitektur aus – und wie sollte, oder müsste sie aussehen? Der BND im Fadenkreuz der Politik: Was darf er – und was soll er können?!

Außerdem sind wir auf eine kurze Analyse unserer Experten zur Bundestagswahl 2021 gespannt: Wie massiv waren und sind die Cyberattacken und Manipulationsversuche? Wer attackiert – und mit welchen Gefahren für unsere Demokratie?

 

Teilnehmer                  

Gerhard Schindler BND-Präsident i.R., Autor

Moderation                 

Sven Felix Kellerhoff Journalist, Die WELT

 

Eintritt frei

Anmeldung erforderlich, bitte per Mail an: events@deutsches-spionagemuseum.de

Teilnahme ist nur mit Nachweis eines max. 24h alten Schnelltests oder Impf- bzw. Genesennachweis möglich.