Wir haben wieder für Sie geöffnet!

Event date: 19.03.2018 19:00

Gefährliche Manipulationen

Von Romeos, Giften und Swingerclubs

Kein Thema geistert so facettenreich durch die Weltgeschichte und unser Leben wie das Glück und das Leid der Liebe. Forscher wissen: Gefühlsbeziehungen gründen sich auf eine empfindliche Mischung aus Zeitpunkt, der sprichwörtlichen Chemie, etwas Glück für den richtigen Moment und einer Begabung, die richtigen Worten zu finden. So oder so ähnlich geschieht es im wirklichen Leben.

Doch auch in der Welt der Spionage spielt seit Gezeiten dieses Thema eine bedeutende Rolle. Mit dem einzigen Unterschied, hier wird Liebe als Technik eingesetzt – die Waffe der Romeos und Honigfallen. Über Jahrhunderte hinweg, durch den Kalten Krieg und bis heute wird dieses menschliche Bedürfnis nach Liebe zur erfolgversprechenden Informationsgewinnung eingesetzt.

Der Gift-Experte Walter Katzung ist ein ausgewiesener Fachmann, wenn es sich um Aphrodisiaka aus dem Reich der Pharmakologie handelt. Als Gutachter kennt er nicht nur berühmte Fälle aus dem Geheimdienstmilieu, sondern forschte auch im Sumpf der organisierten Kriminalität bis zu beängstigenden Fällen in der Türsteherszene und seltsamen Vorfällen in deutschen Swingerclubs. Katzung weiß um die eingesetzten Wirkstoffe wie sogenannt »Brain Enhancer« (Hirndoping), die auch als »Gefühls/Erotik Enhancer« bezeichnet werden.

Ein atemberaubender Abend voller kurioser und unvorstellbarer Geschichten erwartet Sie im Deutschen Spionagemuseum.

 

Teilnehmer
Dr. Walter Katzung, Toxikologe und Gutachter

Moderation
Dr. Helmut Müller-Enbergs, Historiker (angefragt)

 

Eintritt frei