b a c x

Schulklassen

Für Exkursionen und Klassenfahrten  bietet das Deutsche Spionagemuseum mit seiner einzigartigen Mischung an Edutainment einen idealen Anlaufpunkt, die Geschichte der Spionage interaktiv und multimedial zu erkunden.
Die über 3.000 Quadratmeter große Dauerausstellung nimmt Ihre Schüler mit auf eine Zeitreise in die Geschichte der Spionage: Angefangen mit den ersten Chiffren in der Antike über militärische Aufklärung in den beiden Weltkriegen und einem Schwerpunkt auf der Spionage in der bipolaren Welt bis zu NSA-Diskussion und Big Data in der Gegenwart.

Während die Schüler einzigartige Geheimdienst-Ausrüstung bestaunen, lernen sie die Methoden der Stasi kennen. Top-Agenten des Kalten Krieges erzählen ihre Geschichte, Geheimdienst-Experten ordnen sie ein. Einzigartige Multimedia-Installationen lassen die Jugendlichen über Datenschutz und ihren Umgang mit Sozialen Netzwerken nachdenken. Mit Begeisterung werden auch Sport-Muffel im Laserparcours ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen.


Ihr Ansprechpartner

schulen@deutsches-spionagemuseum.de 
Tel. 030 39 8200 45-0


Didaktische Angebote für Schulklassen

1. Überblicksführungen

Die meisten Schülergruppen buchen unsere einstündige oder 90-minütige Überblicksführung, die alle Themenbereiche der Ausstellung umfasst.

2. Schwerpunktführungen

Unsere Schwerpunktführungen können wir auf Ihren Unterricht abstimmen. Wir bieten im Moment standardmäßig folgende Schwerpunkte an:

KRYPTOGRAFIE

Von der Enigma zum sicheren Passwort

Die Führung widmet sich den frühen Verschlüsselungstechniken von Hand, stellt die Mechanisierung der Kryptografie mit der bahnbrechenden ENIGMA vor und hinterfragt schließlich heute vermeintlich sichere Passwörter.

Der Kalte Krieg

Blütezeit der Spionage in der bipolaren Welt

Günter Guillaume, Karl-Heinz Kurras, Topas — der Kalte Krieg wurde vor allem von Spionen ausgefochten. Hat Spionage den heißen Krieg verhindert oder den Kalten Krieg verlängert? Die Führung thematisiert die Auswirkungen der geteilten Welt und insbesondere die Situation der beiden deutschen Staaten auf die Arbeit der Geheimdienste.

Berlin

Die Hauptstadt der Spione

Berlin an der Schnittstelle der bipolaren Welt galt als Hauptstadt der Spione. Die Führung beleuchtet konspirative Wohnungen, Austausch von Agenten und Überwachungseinrichtungen damals und heute.

Datensammler

Datenschutz, Big Data und Social Media

Über jeden von uns werden täglich Tausende Daten gesammelt. Die Führung thematisiert die geschichtliche Entwicklung ebenso wie die großen Skandale und zeigt auf, wer Daten über uns sammelt und welche Informationen wir freiwillig in Sozialen Netzwerken mitteilen.

 


Preise

Folgende Sonderkonditionen bieten wir für Schulklassen an:

Führungen:

Alle Führungspreise gelten für max. 25 Personen, ggf. sind mehrere Führungen zu buchen.

Weitere Informationen in unseren Bildungsangeboten

Museums-Quiz für Schüler (Sekundarstufe II)

PDF – 26 Fragen – 200KB

Download

Museums-Quiz für Schüler (Sekundarstufe I)

PDF – 26 Fragen – 250KB

Download