b a c x

Erlebnis

Benutzen Sie alle Sinne in der interaktiven Erlebnis-Ausstellung des Deutschen Spionagemuseums. Neben Multimedia-Angeboten können Sie in jedem Bereich selbst Hand anlegen: Entdecken Sie versteckte Nachrichten, suchen Sie Wanzen, hören Sie Gespräche ab und schreiben Sie mit Geheimtinten.

Ein kleiner Vorgeschmack auf Berlins Erlebnis-Museum:


Wanzen suchen

Mitten im Kalten Krieg hat der KGB ein Büro verwanzt. Sie haben ein Wanzensuchgerät … und nur eine Minute Zeit, alle versteckten Wanzen zu finden. Viel Glück!


Informationen entschlüsseln

Schon in der Antike wurden geheime Informationen codiert. Die Griechen nutzen Skytale, die Römer die Caesar-Verschlüsselung, später wurden Chiffrierscheiben wie die Alberti-Scheibe zur Verschlüsselung verwendet. Können Sie die Botschaften entschlüsseln?


Kinderlabor

Mit verschiedenen Geheimtinten können Kinder im Agentenlabor eigene Geheim-Nachrichten schreiben und Sie wieder sichtbar machen. An Wochenenden und bei Kindergeburtstagen zeigen wir auch giftige Geheimtinten.


Mikropunkte entdecken

Mikrate oder Mikropunkte sind mikroskopisch kleine Informationsträger, die von Agenten zur unsichtbaren Nachrichtenübertragung genutzt werden. Finden Sie unsere Mikropunkte?


Akten sichern

Nachrichtendienste vernichten ihre Unterlagen sicherheitshalber sehr gerne: Die Stasi schredderte unzählige Aktenberge, im Verfassungsschutz kamen Dokumente zur NSU-Affäre in den Reißwolf. Schaffen Sie es, die Akten wieder lesbar zu machen?


Abhören und Dechiffrieren

Mysteriöse Zahlenkolonnen lassen sich auch heute noch nachts im Radio hören, es sind verschlüsselte Nachrichten an Agenten. An zwei Stationen können Sie Funkverkehr abhören und One-Time-Pads dechiffrieren.